LF16/12

LF16/12 – Löschgruppenfahrzeug mit Löschwassertank


Funkrufname „Florian Dithmarschen 55/48/01“

 

Das Löschgruppenfahrzeug LF16/12 rückt meistens als zweites Fahrzeug aus. Besetzt wird es von einem Gruppenführer und acht Mann Besatzung. Das LF16/12 dient vornehmlich zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung. Um den Anforderungen der Brandbekämpfung gerecht zu werden, ist das Fahrzeug mit einer im Heck eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe (max. Förderleistung 1600l/min bei einem Druck von 8 Bar) und einem 1600l großen Löschwassertank ausgestattet. Sofort nach dem Eintreffen am Einsatzort kann mit der Brandbekämpfung begonnen werden, da sich zwei Kamerad(inn)en bereits auf der Anfahrt mit schwerem Atemschutz ausrüsten können. Neben der schon erwähnten Ausrüstung, befindet sich alles Notwendige zur Brandbekämpfung an Bord. Das können zum Beispiel Strahlrohre, Schläuche oder auch Leitern sein. Die wohl wichtigsten Geräte zur technischen Hilfeleistung sind die hydraulischen Rettungsmittel. Das ist zum Beispiel die Rettungsschere oder der Rettungsspreizer. Mit deren Hilfe ist es Feuerwehrkamerad(inn)en möglich, Personen aus einem verunfallten PKW zu retten. Aber auch für alle anderen einfachen technischen Hilfeleistungen findet man auf einem LF16/12 diverse Gerätschaften die in einem Notfall zum Einsatz kommen.